Die Mitarbeiter

Bei MIFL werden die Mitarbeiter als ein wertvoller Bestandteil betrachtet. MIFL investiert von Anfang an in ihre Mitarbeiter und erachtet diese Investitionen als strategisch wichtig.

Neben eigenen Kräften nimmt MIFL auch die Dienste von Mitarbeitern seiner Schwestergesellschaften Mediolanum Asset Management Limited und Mediolanum International Life dac auf Shared-Services-Basis in Anspruch. Diese sind vielfach an der Bereitstellung neuer Fondsprodukte beteiligt – auf der Grundlage ihrer fachlichen Kompetenz und Erfahrung in diesem Finanzdienstleistungsbereich.

Außerdem beschäftigen unsere Fondsverwalter bis zu 70 Mitarbeiter, die das Tagesgeschäft von MIFL betreuen und sich dabei auf die Mechanismen bewährter Dienstleistungsverträge stützen.

Der eigentliche Wert des Humankapitals des Unternehmens lässt sich in zwei verschiedene Komponenten aufgliedern:

Um immer vorne zu bleiben und die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, hat die Personalabteilung eine Strategie zur vollständigen Synchronisierung mit der Unternehmensstrategie entwickelt.

Talent Management

Das Unternehmen ist überzeugt davon, dass es im aktuellen Marktszenario immer mehr darauf ankommt, fähige Mitarbeiter mit Schlüsselkompetenzen im Unternehmen halten zu können. Die Personalabteilung arbeitet laufend aktiv an der Entwicklung unseres Talent-Managements. Wir legen großen Wert und einen starken Fokus auf die Entwicklung fähiger Mitarbeiter innerhalb des Unternehmens, die in unsere Kultur passen und unsere Ziele erreichen können. Unter den aktuellen Marktbedingungen verfolgen wir einen zweigleisigen Ansatz. Wir stellen Mitarbeiter mit Entwicklungspotenzial ein und widmen uns gezielt der Verbesserung ihrer fachlichen Kompetenzen und Führungsqualitäten. Alternativ werben wir neue Mitarbeiter an, die bereits solides fachliches Know-how mitbringen und unter Managementgesichtspunkten weiterentwickelt werden können, damit sie zu unserer Unternehmensphilosophie passen.

Zu diesem Zweck verfolgt das Unternehmen zur Entwicklung solider Talent-Management-Kapazitäten den folgenden Ansatz:

Investment Process PDF herunterladen

Unser Anwerbungs- und Auswahlverfahren gewährleistet, dass alle neuen MIFL-Mitarbeiter unserer Kultur entsprechen und die nötigen Fachkenntnisse mitbringen, um zum Erfolg von MIFL beizutragen – neben der kompetenten Erledigung ihrer eigenen konkreten Aufgaben in der Organisation. Ein wesentlicher Faktor im Einstellungsverfahren ist das besondere Augenmerk, das auf die innovativen Qualitäten unserer Mitarbeiter gelegt wird.  Wir setzen verstärkt auf Innovationsfähigkeit als grundlegende Voraussetzung. Wir bewerten die Einstellung unserer Mitarbeiter zu Kreativität und Belastbarkeit.  Wir haben ein Umfeld geschaffen, in dem wir die Kreativität und die Risikobereitschaft jedes Einzelnen fördern.  Dieser Ansatz ermöglicht es der Organisation, eine produktive Grundlage zu schaffen, auf der Mitarbeiter proaktiv neue Ideen generieren können, die Wettbewerbsvorteile bringen.

Die Kreativität jedes Einzelnen wird durch ein gezieltes Konzept gefördert..

Coaching, Mentoring und berufliche Bildung

MIFL achtet sehr darauf, dass ihre Mitarbeiter in Coaching und Mentoring investieren. Wir sehen in Coaching und Mentoring zwei eigenständige Entwicklungsphasen eines Mitarbeiters.

Coaching ist in der Regel aufgabenorientiert, gewöhnlich leistungsgesteuert und bezieht sich auf eine kurzfristige Strategie. Mentoring ist dagegen überwiegend beziehungsorientiert, entwicklungsgesteuert und erfordert eine langfristige Strategie. Unsere Führungskräfte setzen sich engagiert dafür ein, dass ihre Mitarbeiter solche Kompetenzen entwickeln.

Insbesondere bei der Weiterbildung haben wir drei unterschiedliche Bereiche im Auge:

Zum ersten Punkt haben wir ein Programm zur Unterstützung von Mitarbeitern eingerichtet, die einschlägige berufliche Qualifikationen über Studium und Prüfungen anstreben wie z. B. Qualifikationen im Rechnungswesen (ACCA) oder Investment (CFA).

Zum zweiten Punkt entwickeln und fördern wir verschiedene Initiativen, beispielsweise zu Innovation, Führungskompetenz und Teamentwicklung, sowohl anhand bewährter selbstentwickelter Methoden als auch neuartiger Instrumente. Diese können firmenintern oder unter öffentlicher Beteiligung stattfinden, je nach spezifischer Zielsetzung.

MIFL setzt die modernste Technik ein, um täglich Kontakt zu  diversen Parteien zu halten, mit denen häufige Interaktionen bestehen. Dadurch stehen den Mitarbeitern effiziente und sichere Plattformen für die Geschäftstätigkeit auf sämtlichen Märkten zur Verfügung. MIFL investiert auch Zeit in regelmäßige Team-Briefings wie z. B. MIFL Uncovered- Sitzungen, die regelmäßig stattfinden und Mitarbeitern den Informationsaustausch ermöglichen, der funktionsübergreifend horizontal erfolgt, um den Einblick in die Prozesse und Verfahren auf  allen Unternehmensebenen zu verbessern. Außerdem fördert MIFL die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Akteuren der Organisation.

Es ist wichtig, ein Umfeld zu schaffen, in dem Menschen dazu angeregt werden, zusammenzuarbeiten und in dem sie auf der Grundlage des Feedbacks ihrer   Kollegen honoriert werden. Zu diesem Zweck hat MIFL einen Vergütungsmechanismus – MedCredit –  für Mitarbeiter eingeführt, der zur Schaffung eines kooperativen Umfelds beiträgt.

Zur Arbeit der Personalabteilung von MIFL gehört aber auch die bestehende Zusammenarbeit mit anderen  Instituten. So hat sich MIFL zum Beispiel mit anderen  führenden Finanzdienstleistungsunternehmen in Irland zusammengetan, um das neue Financial Services Innovation-Diplom des University College Dublin zu fördern, das seit Januar 2013 angeboten wird. Der Studiengang beschäftigt sich mit den Barrieren für Kreativität und Innovation einschließlich der Ermittlung solcher Barrieren, die neue Ideen gefährden und der Entwicklung von Konzepten zur Verringerung von Projektrisiken. Die Teilnehmer lernen, inwieweit Technik nur ein Teilbereich der Innovation ist und  im Kontext unseres Geschäfts richtig eingesetzt werden muss. Sie erlernen Techniken zur Abwägung zwischenmenschlichen, geschäftlichen und technischen Bedürfnissen und zur Zusammensetzung multi-disziplinärer Teams aus den richtigen Fachkräften sowie zur Nutzung von Methoden  Svstem und Strukturen die zur Kreativitätsförderung beitragen.