Nachhaltige Finanzierung

Letzte Aktualisierung: Dez 2022

Nachhaltigkeit ist für die Mediolanum Group ein integraler Bestandteil ihrer Kultur und eines der grundlegenden Elemente ihres Geschäftsmodells. MIFL ist als Teil der Mediolanum Group davon überzeugt, dass die Einbeziehung von Nachhaltigkeit in seine Geschäftstätigkeit einen langfristigen Mehrwert schafft und zur Verwirklichung unserer Vision und Werte beiträgt.

Unsere Vision steht im Einklang mit dem Aktionsplan der Europäischen Kommission zur Stärkung der Rolle des Finanzwesens beim Aufbau einer effizienten Wirtschaft, wobei zugleich umwelt- und sozialpolitische Ziele umgesetzt werden sollen.

Für die Unternehmen der Mediolanum Group ist Nachhaltigkeit eine strategische Entscheidung, bei der sie die Grundprinzipien teilen und einen Ansatz für verantwortungsbewusstes Investieren entwickelt haben, der wirtschaftliche und gewinnorientierte Ziele mit ESG-Faktoren (Environmental, Social, Governance) bei Analyse und Management von Investitionslösungen kombiniert.

Der Anlageprozess von MIFL

MIFL definiert "verantwortungsbewusstes Investieren" als die Integration von Nachhaltigkeitsaspekten – einschließlich ökologischer, sozialer und führungsbezogener Faktoren (ESG-Faktoren) – Nachhaltigkeitsrisiken und aktiver Eigentümerschaft (d. h. das Bestreben, durch Engagement und Stimmrechtsausübung in den Unternehmen, in die investiert wird, Veränderungen herbeizuführen) in den Anlageentscheidungsprozess.

 

Ein zentraler Bestandteil unseres Anlageprozesses bei MIFL ist die Analyse der Eignung jeder Anlage, Werte zu schaffen, zu erhalten und zu schützen, um sicherzustellen, dass sie Gewinne abwerfen kann. Darüber hinaus verfolgt MIFL eine „Responsible Investment Policy“, also eine verantwortungsbewusste Anlagepolitik, deren Hauptaugenmerk auf der ESG-Integration und der aktiven Eigentümerschaft liegt: Wo es angemessen ist, wollen wir uns auch mit dem Ziel engagieren und abstimmen, die Leistung in diesen Bereichen zu verbessern. Wir sind überzeugt, dass es zu unserer Verantwortung als Investoren gehört, unsere Anlagen vor den Auswirkungen finanzieller und nicht finanzieller Risiken zu schützen.

 

MIFL hat sich allen 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) der Vereinten Nationen verschrieben und unterstützt diese. Im Jahr 2020 hat MIFL beschlossen, bei der Bewertung der von uns verwalteten Vermögenswerte drei klimabezogene SDGs (7, 12 und 13) zu priorisieren, um unsere Anstrengungen in Bezug auf verantwortungsbewusstes Investieren zu bündeln und langfristig Verbesserungen zu erwirken. Wir betrachten den Klimawandel als ein eindeutiges und dringendes Problem, das angegangen werden muss. Durch die Zusammenarbeit mit den Managern unserer verwalteten Vermögenswerte versuchen wir, Verbesserungen bei diesen drei spezifischen SDGs zu erreichen.

Sustainability tiles

 

Um die Auswirkungen von MIFL auf diese drei SDGs auf Unternehmensebene zu messen und zu überwachen, hat MIFL fünf Indikatoren für die wichtigsten negativen Auswirkungen (Principal Adverse Impacts, PAI) ausgewählt, die auf diese SDGs abgestimmt sind. Sie lauten:

  1. ·      Kohlenstoff-Emissionen
  2. ·      Kohlenstoff-Fußabdruck
  3. ·      Treibhausgas-Intensität
  4. ·      Anteil des Verbrauchs und der Produktion von nicht erneuerbarer Energie
  5. ·      Anteil gefährlicher Abfälle (falls zutreffend)

 

MIFL hat zudem die Geschlechtervielfalt im Vorstand als sechsten PAI-Indikator ausgewählt. Dieser steht zwar nicht mit unseren drei SDGs in Verbindung, ist aber ein wichtiger Bereich, in dem wir Veränderungen anstreben.

 

Durch eine regelmäßige und aktive Überwachung dieser sechs Indikatoren wird MIFL versuchen, indirekt über unsere Mandatsmanager oder direkt über unsere Teams für Einzelwerte (Single Securities Teams) Verbesserungen herbeizuführen. Wir sind der Meinung, dass unser Prozess dank der Verwendung der PAI-Indikatoren transparenter wird. Dieser Ansatz wird in unseren Richtlinien für verantwortungsbewusstes Investieren (Responsible Investment Policy) ausführlicher erläutert.

 

Darüber hinaus sind wir bestrebt, die negativen Auswirkungen unserer Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren zu mindern, indem wir die PAI im Rahmen des Anlageprozesses berücksichtigen. Diese Auswirkungen können in verschiedenen Bereichen auftreten, z. B. Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerfragen, Menschenrechte, Korruption und Bestechung.

 

Weitere Informationen über die Vorgehensweise von MIFL bei der Messung und Überwachung der von uns gewählten PAIs und unserer Due-Diligence-Prüfung finden Sie in unseren Richtlinien für verantwortungsbewusstes Investieren (Responsible Investment Policy) und in unserer Erklärung für die Offenlegung auf Unternehmensebene (Entity Level Disclosure Statement).

MIFLs „grüne“ Fonds-Palette

Artikel 9

MBB Global Impact

MBB Circular Economy Opportunities

MBB Energy Transition

 

Artikel 8

MBB Innovative Thematic Opportunities

MBB Socially Responsible Collection

MBB Multi-Asset ESG Selection

MBB Invesco Balanced Risk Coupon Selection

MBB Carmignac Strategic Selection